Kochen, Backen und Meer....ein Blog über gutes Essen und Urlaub...quer durch alle Küchen und Backöfen der ganzen Welt

Montag, 31. März 2014

Süßkartoffel New York Style

Als ich das letzte Mal in New York war hat mir mein Gastgeber gleich am ersten Abend eine Süßkartoffel im Ofen zubereitet. Auf die Süßkartoffel habe ich nur ein bisschen Salzbutter gegeben . Jetzt mag sich das eher nach einem spartanischen Abendessen anhören - das war es aber keinenfalls.
Die Süße der Süßkartoffel mit der salzigen Butter haben mir derart gut geschmeckt, dass mir schon während des Essen alle möglichen Variationen dieser Ofen-Süßkartoffel nicht mehr aus dem Sinn gingen.
In den folgenden Tagen meiner New York Reise habe ich mir jeden Tag (10 Tage lang!!!!!!) eine Süßkartoffel zubereitet und als ich wieder daheim war bin ich am gleichen Tag noch losgezogen um welche zu kaufen.
Diese Variante hier ist so herrlich einfach und sobald die Süßkartoffel fertig ist, schnell fertiggestellt.
Süßkartoffel New York Style

























Süßkartoffel New York Style

1 Süßkartoffel
1 Hdv. Rucola, gewaschen
Champignons, geschnitten
Knoblauch, kleingeschnitten
 frischgeriebenen Käse
 z.B Parmesan( oder für Veganer einen veganen Käseersatz: zB. Veggi Filata)


Ofen auf 220° Ober und Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
Die Süßkartoffel mit einer Gabel mehrmals sehr kräftig einstechen.
Die Süßkartoffel auf die Alufolie setzen und in den Ofen schieben.
Sobald der austretende Saft, der durch die Gabellöcher kommt dunkel bis schwarz wird, ist sie fertig. Meistens hat sich dann auch auf der Alufolie schwarzer, karamellisierender Saft gebildet - dann ist sie perfekt.
Ofen ausschalten und Süßkartoffeln aber noch drinlassen und die Füllung zubereiten.
Dafür brät man die Champignons in Olivenöl mit dem Knoblauch schön an. Salzen und Pfeffern.
Die Süßkartoffel nun durchschneiden und öffnen. Den gewaschenen Rucola draufgeben. Die Champignons drübergeben und mit Käse bestreuen. Etwas Olivenöl drüberträufeln.
Genießen !


Quelle: eigenes Rezept
erfasst talilali 31.3.14

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen