Kochen, Backen und Meer....ein Blog über gutes Essen und Urlaub...quer durch alle Küchen und Backöfen der ganzen Welt

Sonntag, 6. April 2014

Sonnenblumenkernvollkornbrot

Gestern musste schnell ein Brot her und ich hatte vergessen meinen Sauerteig aufzufrischen.
Das war endlich eine Gelegenheit das ``schnelle Brot`` aus dem ploetzblog nachzubacken.
In Ermangelung des vorgesehenen Joghurts habe ich Buttermilch genommen und anstelle des Dinkelvollkornmehles habe ich mein Weizenvollkornmehl verbacken.
Insgesamt ein sehr schönes, schnelles und einfaches Brotrezept mit leckerem Ergebnis.
Sonnenblumenkernvollkornbrot

























Sonnenblumenkernvollkornbrot:

Quellstück:

900gr Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
400gr Buttermilch oder Joghurt
300gr Wasser (50°)

Aus den Zutaten für das Quellstück einen mittelfesten Teig verkneten und abgedeckt 60 min stehen lassen.

Hauptteig:

Quellstück
100gr geröstete noch warme Sonnenblumenkerne
100gr Roggenvollkornmehl
15gr Frischhefe
20gr Salz

Alle Zutaten von Hand zu einem mittelfesten Teig verkneten. (Evtl Wasser oder Mehl zugeben)
Abgedeckt in einer Schüssel 90 min gehen lassen.
Während dieser Zeit 3 x dehnen und falten( auseinanderziehen und wie zum Liebesbrief falten)

Danach den Teig halbieren und zu je einem Oval formen.
Ein längliches Gärkörbchen gut bemehlen und mit Sonnenblumenkernen ausstreuen.
Die beiden ovalen Teigstücke mit dem Schluss nach oben in das Gärkörbchen legen und zugedeckt nochmal 45 min gehen lassen.
Den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 250° vorheizen . Das Brot aus dem Gärkörbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stürzen und einschiessen. Ein Schälchen mit kochendem Wasser auf den Boden des Ofens stellen um Dampf zu erzeugen.
Die Brote bei 250° fallend auf 220° ca 45 min backen.


Quelle: http://www.ploetzblog.de/2014/03/22/leserwunsch-schnelles-brot/
modifiziert und erfasst talilali 06.04.14

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen