Kochen, Backen und Meer....ein Blog über gutes Essen und Urlaub...quer durch alle Küchen und Backöfen der ganzen Welt

Samstag, 10. Mai 2014

Hummus

Mein Mann und ich sind große Hummusvertilger.
Als Dip zu Gemüsesticks , als Soße zu Falafel, als Aufstrich... - Hummus geht immer und in allen Variationen. Mit ein paar guten Oliven und einem Stück Pitabrot ist uns Hummus immer ein willkommener Snack.
Basis sind immer Kichererbsen und je nach Jahreszeit kann man mit zusätzlich getrockneten Tomaten oder Bärlauch, oder schwarzen Bohnen oder Artischockenherzen wunderbar variieren. 
Dieses Grundrezept schmeckt einfach fantastisch  und ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken.
Ich rate jedem dazu sich die Mühe zu machen  jede einzelne Kichererbse zu pulen-  denn dadurch bekommt der Hummus eine ganz wunderbare Konsistenz.
Ganz abgesehen von dem Geschmack ist Hummus auch noch sehr gesund. Kichererbsen zählen mit zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Deswegen: Ausprobieren! 
Hummus









































Hummus

1 kleine Dose Kichererbsen, abgetropft und das Kichererbsenwasser aufgehoben
1/2 Tasse ( amerikanisches Tassenmaß)  Tahin (Sesammus)
2 Zehen Knoblauch
Saft 1/2 Zitrone oder mehr nach Geschmack
3/4 Teel Salz

Kichererbsen einzeln pulen- einfach mit den Fingern die Haut über das spitze Köpfchen streifen.
Die Kichererbsen mit den restlichen Zutaten in einen Blender geben und pürieren, dabei stetig etwas von dem Kichererbsenwasser zugeben ( meistens benötige ich fast alles von dem Kichererbsenwasser), bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. ( Die perfekte Konsistenz liegt irgendwo zwischen Dip und Soße- also flüssiger als ein Dip , aber fester als eine Soße ). Abschmecken.

Hummus in den Kühlschrank stellen. Zum Anrichten wird der Hummus auf einen Teller gegeben und mit einem Eßlöffel kreisförmig glattgestrichen. In die enstandenen Rillen gibt man etwas Olivenöl. Dann besprenkelt man das Ganze mit wenig Paprikapulver und gibt etwas kleingeschnittene Petersilie darauf.
Schmeckt perfekt zu Falafel !

Quelle: eigenes Rezept erfasst talilali 10.5.14 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen